Verkaufsrichtlinien des Verbundes

„Allgäu/Tirol-Vitales Land“

Die einzelnen Leistungen, zu denen die Allgäu/Tirol Skicard und die Allgäu/Tirol Wandercard berechtigt, werden von selbständigen Untenehmern erbracht. Der Unternehmer,der die Karte verkauft, handelt für die anderen Unternehmer nur als deren Vertreter. Zur Erbringung der einzelnen Leistungen und zum Schadensersatz bei allfälligen Zwischenfällen ist daher nur der jeweilige Unternehmer verpflichtet. Die nachfolgenden Regelungen gelten nur für die Verbundkarten (für die Eigentarife der einzelnen Unternehmen gelten die jeweiligen Verkaufsrichtlinien und allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Unternehmens).

Allgemeines:
Der nachträgliche Umtausch gegen einen anderen Skipass, sowie die Verlängerung oder Verschiebung der Gültigkeitsdauer des Skipasses ist nicht mäglich. Schlechtwetter, Lawinengefahr,unvorhersehbare Abreise, Betriebsunterbrechungen, Sperre von Skiabfahrten, Seilbahn- und Liftanlagen usw. begründen keinen Anspruch auf Rückvergütung oder Verlängerung der Fahrausweise.Verlorene Skiausweise kännen nicht ersetzt werden. Für Saison-, 12 Monatskarten sowie für den 15 Tage Skipass und für die Allgäu/Tirol Wandercard wird das Foto direkt vor Ort digital aufgenommen, bzw. von einem Passbild abfotografiert. Tageskarten, Skipässe und Saisonkarten sind nicht übertragbar. Jeglicher Missbrauch führt zum Entzug der Karte.

Familienkarten:
Jugendliche und Kinder (Jg. 2000 - 2011) erhalten (bei Vorzeigen eines entsprechenden Ausweises) innerhalb der Familie den "Aufpreis für Familienkind je Karte (sofern im Tarifblatt angeführt), wenn mindestens ein Elternteil gleichzeitig den gleichen Kartentyp erwirbt. Das 3. und weitere Kinder sind frei. Bei der Ausstellung der Familienkarte wird mit dem ältesten Kind begonnen. Ein späterer Nachkauf bei Aufpreiskarten ist nicht mäglich.

Kinderermäßigung:
Für Kleinkinder unter 6 Jahren gilt bei Verbundkarten der Tarif Kleinkind (Jg. 2012 und jünger) in Verbindung mit dem Kauf einer Erwachsenenkarte. Der Kindertarif gilt für den Jg. 2002 - 2011. Ein späterer Nachkauf bei Aufpreiskarten ist nicht mäglich.

Jugendermäßigung:
Schüler, Lehrlinge, Studenten, Grundwehrdiener und Zivildiener (Jahrgänge siehe Tariftabelle) erhalten bei Vorzeigen eines entsprechenden Ausweises den Jugendtarif.

Gruppentarif:
Gruppen ab 15 Personen erhalten auf zahlreichen Fahrkarten einen ermäßigten Tarif und für je 20 bezahlte Karten eine Freikarte. Voraussetzung ist, dass die Karten geschlossen von einer Person an der Kasse geläst werden.

Gültigkeit der Verbundkarten:
Alle Verbundkarten sind bei allen beteiligten Seilbahn- und Liftunternehmen gültig. Mehrtagesskipässe, Punktekarten, Saisonkarten (Sommer oder Winter) und 12-Monatskarten sind auch im Alpspitz-Bade-Center in Nesselwang, im Alpenbad Pfronten und im Freibad Haldensee gültig. Bei den Schwimmbädern bitte auf die Öffnungszeiten achten (je 3 Stunden Badezeit) Stundenkarten gelten in den Bädern nicht. Im Falle einer Leistungseinschränkung bestehen keinerlei Ansprüche des Nutzungsberechtigten.

Verkaufsstellen:
Die Verbundkarten erhalten Sie bei allen beteiligten Seilbahn- und Liftunternehmen außer bei Familienliften Stanzach, Sonnenlifte Pfronten-Röfleuten und den beteiligten Schwimmbädern. Die Bergbahnen Oberjoch-Hindelang verkaufen keine Mehrtageskarten. Eine weitere Verkaufsstelle ist die Gästeinformation Pfronten (Haus des Gastes). Die im Tarifblatt, in den Aushängen und im Internet angeführten Tarife sind Richtpreise. Tarife inkl. Mehrwertsteuer. Irrtum-, Satz- und Druckfehler und Preisänderungen vorbehalten.

Missbrauch:
Jede missbräuchliche Verwendung von Karten durch den Nutzer hat den sofortigen Entzug zur Folge. Eine missbräuchliche Verwendung liegt insbesondere im Fall der Weitergabe von Saison- und Monatskarten an Dritte vor. Weiters bei Verwendung von Karten die nicht dem Personentyp entsprechen. (z.B. Erwachsener fährt mit Jugendkarte) 

Rückvergütung:
Im Falle eines Unfalls oder Krankheit mit einer Gesundheitsbeeinträchtigung von mindestens drei Wochen. Die Rückvergütung wird bei jenem Unternehmen vergütet bei dem die Karte ausgestellt wurde. Sollte eine Anlage bereits den Betrieb eingestellt haben, so wird die Karte vom nächst gelegenen Seilbahnunternehmen zurück genommen bzw. bei dem Unternehmen wo sich der Kunde gemeldet hat. Für die Geltendmachung des Rückgabeanspruches ist vom Nutzer ein ärztliches Attest (im Falle des Unfalls oder der Krankheit mit der Dauer der Gesundheitsbeeinträchtigung) vorzulegen. Berücksichtigt wird der Zeitraum ab der Hinterlegung der Karte. Deshalb wird empfohlen, die Karte nach einem Unfall schnellstmäglich bei der Ausstellungskasse zu hinterlegen. Eine Rückvergütung erfolgt nur bei Saison- und Jahreskarten. Die Hähe des Rückvergütungsanspruches während der Gültigkeitsdauer der Karten berechnet sich wie folgt: 

Hinterlegung Wintersaisonkarte Rückvergütung
Bis Ende Dezember 50 % des Kaufpreises
Bis Ende Januar 25 % des Kaufpreises
Ab 1. Februar Keine Rückvergütung

Hinterlegung Sommersaisonkarte Rückvergütung
Bis Ende Juni 50 % des Kaufpreises
Bis Ende Juli 25 % des Kaufpreises
Ab 1. August Keine Rückvergütung

Hinterlegung 12 Monatskarte Rückvergütung
Innerhalb 2 Monate 50 % des Kaufpreises
Innerhalb 4 Monate 25 % des Kaufpreises
Nach 4 Monaten Keine Rückvergütung

Bei Familienkarten berechnet sich die Höhe des Rückvergütungsanspruches des betroffenen Nutzers nach jenem Preis, der für diesen Nutzer bei der Ermittlung des Gesamtpreises der Familienkarte anzusetzen war. 

Chipkarten (Keycard):
Die Verbundkarte Ski-Wanderregion Allgäu/Tirol - Vitales Land wird nur auf berührungslose Datenträger (Keycard) aufgespielt. Eine Keycard kostet € 2,- und ist Eigentum des Kartenbesitzers. Wer bereits eine noch funktionstüchtige Keycard vom Verbund Allgäu/Tirol - Vitales Land besitzt, kann diese auch bei der nächsten Aufbuchung verwenden. Sollte eine Keycard nicht funktionieren, können die Daten auf eine neue Karte übertragen werden, für den Erwerb der neuen Karte ist jedoch ein Preis von € 2,- zu bezahlen. 

Saisonzeiten:
Sommer: 29. April bis 04. November 2018 / Winter: 06. November 2017 bis 08. April 2018 Vorbehaltliche Änderungen je nach Schneefall, witterungs- und revisionsbedingten Schließungen. 

Die im Tarifblatt, in den Aushängen und im Internet ausgeführten Tarife sind Richtpreise. Tarife inkl. Mehrwertsteuer. Irrtum-, Satz- und Druckfehler und Preisänderungen vorbehalten.

Stand: November 2017

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.